Tag 02      Sonntag, 17. März 2013


Chicago

Zu Fuß durch die Stadt - vormittags zum Lincoln Park

Wach um halb sechs. Ohne Kaffeemaschine im Zimmer muss die erste Tasse aus der großen Kanne in der Lobby gezapft werden.

 

Früher Aufbruch in nördlicher Richtung. Über das Hancock Center hinaus sind wir bei unserem letzten Besuch nicht gekommen. Ziel ist der Lincoln Park mit Frühstück unterwegs bei der Cheesecake Factory am Hancock Center. Noch geschlossen. Wir sind zu früh dran. Aber beim Italiener nebenan ist Betrieb. Wie gut. Der eisige Wind kühlt ganz schön aus. Auch schon auf dieser kurzen Strecke. Ein amerikanisches Eier-mit-Speck-Frühstück. Und viel heißen Kaffee zum Aufwärmen. Das tut gut.

Chicago, am Lincoln Park
Chicago, am Lincoln Park

Am Lincoln Park kurz zum Ufer. Deutlich windiger und kälter als gestern, kein Wetter für den Strand. Trotz der dicken Wintersachen pfeift der Wind durch jede Ritze.

Wie angenehm muss es hier im Sommer sein. Ein breiter Sandstrand im Stadtzentrum einer Großstadt.

 

Heute türmt die Gischt bizarre Eisformationen am Ufer auf.  Der Himmel ist bedeckt. Es ist unfreundlich zugig am Ufer.

Zurück zum Hotel durch das Gold Coast Viertel. Was für ein edles, gepflegtes Wohngebiet an diesem North State Parkway! Schöne alte Häuser und liebevoll angelegte Vorgärten. Die Hände zum Wärmen in den Taschen. Zu kalt zum Fotografieren.

 

Um elf Uhr sind wir am Hotel zum Ausruhen und Aufwärmen nach 6 km Fußmarsch.

Chicago

Spaziergang zum Lincoln Park

Aufzeichnung Wandernavi

17.03.13

Länge 5,9 km

Dauer 2:30 h

Beginn 08:30

Ende 11:00

10 Höhenmeter


 Zu Fuß durch die Stadt - nachmittags zum Millenium Park

 

Glücklicherweise halten wir es nicht lange im Zimmer aus. Sonst hätten wir durch den Ausguckschacht nicht mitbekommen, dass die Sonne herrlich scheint.


Der Nachmittagsspaziergang führt uns wie gestern nach Süden. Auf der Clark Street bis zum Chicago River. Heute schon deutlich weniger Knallgrün. Dann durch das Loop-Viertel, zuerst an Budget vorbei, wo wir für morgen unseren Mietwagen bestellt haben. Dann zum innen  wunderschönen, alten Macy's mit seiner offenen Halle mit den vielen Galeriegeschossen.

Bei Macy's
Bei Macy's

Auf dem Weg zum und in den Millennium Park ist der nächste Halt am Touristenbüro. Hier kann man sich mit jeder Menge Material zu Stadt und Umgebung eindecken. Nicht weit um die Ecke kurz nach dem Symphony Center ist die Chicago Architecture Foundation mit ihrem riesigen Innenstadtmodell auch einen zweiten Besuch wert. Abgesehen davon kann man dort wunderbare architektonisch orientierte Touren buchen. Hatten wir beim letzten Aufenthalt gemacht.

Modell von Chicago in der Chicago Architecture Foundation
Modell von Chicago in der Chicago Architecture Foundation

Der Millenium Park mit "The Bean" und dem Gehry-Konzertbau und bei Sonnenschein die glänzende Schlange, der gewundene Steg über den Columbus Drive, schöne Bilder in dieser Stadt.

Im Millennium Park
Im Millennium Park

The Crown Fountain mit den großen Gesichtsprojektionen. Das Wasser ist noch nicht angestellt.

Crown Fountain im Millennium Park
Crown Fountain im Millennium Park

Auch wenn es noch so schön ist hier. Langsam werden wir müde, Heimweg. Keine Lust mehr, sich irgendwo in ein Restaurant zu setzen. Gut, dass Obst und fertiges Essen von Whole Foods so lecker schmecken. Und dass Whole Foods so nahe beim Hotel liegt.

 

Seit Ankunft nun das dritte Mal zu Fuß 6 km unterwegs.

Chicago

Spaziergang zum Millenium Park

Aufzeichnung Wandernavi

17.03.13

Länge 5,9 km

Dauer 2:55 h

Beginn 14:13

Ende 17:08

10 Höhenmeter


  zu Fuß unterwegs          
    Spaziergang zum Lincoln Park         5,9 km  
    Spaziergang zum Millennium Park         5,9 km  
  Übernachtung          
    Hotel Felix, 111 W. Huron Street, Chicago, IL 102 $