Tag 05     150 km     Mittwoch, 20. März 2013


Middlebury, Amish Country Heritage Trail

Middlebury - Goshen – Shipshewana – Middlebury - Bristol - Middlebury

Heritage Trail, Besichtigung Menno-Hof, Einkäufe bei den Amish, Abendessen bei Amish-Familie

 

Heritage Trail

 

Traumhaftes Frühstück, zubereitet von Jeanne mit allem, süß und herzhaft, was das Herz begehrt. Und einigem für uns unbekanntem – z.B. einer Art Obstgranita.

 

Start in Richtung Süden. Wieder vorbei an Coachmen. Morgen. Einer davon.

Bei Coachmen in Middlebury
Bei Coachmen in Middlebury

Einer schöner als der andere... Zugegeben. Diese RVs haben es uns angetan. Eigentlich können wir es kaum erwarten, dass es endlich richtig losgeht.


Dann auf den Spuren der Amischen. Es gibt viel zu sehen. Wir folgen dem Heritage Trail. Eine über 100 km lange Rundstrecke rund um Middlebury. Dazu gibt es in den Fremdenverkehrsämtern oder von den Vermietern 2 CDs mit einer Audio-Tour. Wunderbar wird erläutert, wo man grade langfährt und was man dazu wissen muss. Einmalig aufbereitet. Die CDs kann man sich auch vorher schon anhören.

 

Leider sind wir in der Jahreszeit noch viel zu früh, um uns an der Quilt-Garden-Tour erfreuen zu können. Einer Strecke zu bunten Blumengärten, angelegt im Stil der hier überall angefertigten Quilts.

 

Die Wolken verziehen sich schnell und wir finden Gefallen an diesem schönen Fleckchen. Häuser und Höfe wirken sehr gepflegt.

Goshen
Goshen

Erste Station Goshen, allerdings nur ganz profan der Walmart, wo wir für die Campertour ab morgen alles einkaufen, was Aussicht hat, die angekündigt frostige Nacht im Auto zu überleben.

 

Nächstes Ziel Shipshewana mit dem Menno-Hof. Eine Art Museum, in dem Religion, Kultur und Geschichte der Amischen und Mennoniten erklärt werden. Ein lohnender Besuch!

Von Goshen nach Shipshewana
Von Goshen nach Shipshewana

Weiter geht es. Die Strecke ist angenehm zu fahren. Immer wieder treffen wir auf die schwarzen Kutschen.

Im Land der Amish
Im Land der Amish

Im Guggisberg Deutsch Käsehaus summiert sich der Einkauf schnell auf rund ein Kilo unterschiedlicher Käsesorten für die bevorstehende Reise.

Middlebury, Guggisberg Deutsch Käse Haus
Middlebury, Guggisberg Deutsch Käse Haus

Wir erweitern die Runde um einen Schlenker zur Rise'n Roll Bakery mit Leckereien nicht nur aus dem Backofen. Sogar frisch gebacken Glutenfreies wird hier angeboten.

 

Auch ein Besuch beim Dutch Country Market darf nicht fehlen. Leckere hausgemachte Marmeladen, Nudeln, Spreads. Kann man alles gebrauchen, wenn man eine lange WoMo-Tour vor sich hat. Als besonders lecker erweist sich die exotische Himbeer-Chili-Marmeladenmischung.

Middlebury, Dutch Country Market
Middlebury, Dutch Country Market

Zurück in Middlebury entschließen wir uns noch zum Besuch der RV/MH Hall of Fame ungefähr auf halbem Weg zwischen Elkhart und Middlebury nahe der Ausfahrt 96 der I-90.

 

Wir fahren eine wunderschöne Strecke, bewaldet, am Fluss entlang und sind erst eine halbe Stunde vor Schließung dort.

Bristol, RV/MH Hall of Fame
Bristol, RV/MH Hall of Fame

Mangels ausreichender Besichtigungszeit sollen wir deshalb gar nicht mehr eingelassen werden. Nach zeitraubender Überzeugungsarbeit, dass wir uns sehr beeilen, dürfen wir doch noch zu einem Schnelldurchgang in die Hall of Fame.

 

Es gibt eine Menge Wohnmobile unterschiedlichster Jahrgänge zu anzusehen. Einige darf man auch betreten. Moderne Modelle sind – außer einem Wahl-Mobil – leider nicht anzutreffen. Im Ganzen sehr nett anzusehen, insbesondere auch das riesige Modell einer Fertigungshalle. Aber insgesamt sind wir doch ein wenig enttäuscht. Vielleicht auch, weil wir nicht den rechten Bezug zu den von Früher ausgestellten Exemplaren haben.


Bristol, RV/MH Hall of Fame
Bristol, RV/MH Hall of Fame

Es ist schon fast Abfahrtszeit zum Amish-Abendessen als wir wieder in unserem B&B ankommen. Nur kurz frisch machen und kurz vor sechs bringt Bill, unser Vermieter, uns dorthin.

 

Der Hof unserer Gastgeber liegt nur wenig südlich von Middlebury und wir sind sehr, sehr gespannt und eigentlich voller Vorurteile aus doch ziemlich negativen Berichterstattungen zuvor im Fernsehen.

Und was finden wir vor? Ein freundliches, aufgeschlossenes Ehepaar mit sechs Kindern, von denen die beiden jüngsten am Abendessen teilnehmen. Das wird an einem großen runden Tisch in der riesigen Wohnküche serviert. Faszinierend die Tischkonstruktion mit einer runden Drehplatte im Zentrum, auf der die Gerichte zur Selbstbedienung platziert werden. Jeder erreicht so problemlos jede Schüssel.

 

Das Essen ist ausgesprochen lecker. Es gibt einen bunt gemischten Salat mit frischem Brot als Vorspeise. Dann einen Auflauf mit Huhn und Kartoffeln sowie Gemüse als Hauptgericht und Kuchen, Eis und Beeren zum Nachtisch. Definitiv kein alltägliches Abendessen sondern, wie wir auf Nachfrage erfahren, eine Mahlzeit, die so nur zu besonderen Gelegenheiten oder Feiertagen serviert wird.

 

Wir erfahren einiges über das Leben und die Berufstätigkeit unserer Gastgeber sowie deren erwachsener Kinder. So z.B. dass eine der Töchter seit einigen Jahren bei Coachmen, wo wir morgen unseren RV abholen werden, in der Produktion arbeitet. Unsere Gastgeber erfüllen unseren Wunsch, ein wenig den deutsch gefärbten Dialekt der Amisch dieser Gegend zu sprechen. Das zu verstehen ist für uns aber ganz schön schwer. Überhaupt ist die Unterhaltung etwas mühsam, z. B. sprechen die beiden Kinder während des ganzen Essens kein einziges Wort. Trotzdem eine interessante Erfahrung. Unser Resumee war jedenfalls: erstaunlich „normal“, was wir hier gesehen und gehört haben. Wir wissen, dass die Familie am Morgen bereits gegen vier Uhr den Tag beginnt, deshalb verabschieden wir uns mit einem sehr herzlichen Dank schon gegen 8 Uhr.

 

Den Weg zurück finden wir leicht. Nicht nur wegen des Navis. Ohne zu wissen, dass wir heute hierher kommen würden, waren wir gestern ganz in der Nähe vorbei gefahren. 

Middlebury
Middlebury

Bilder vom Abendessen gibt es keine. Wir haben uns an den Hinweis unserer Vermieter im B&B gehalten, dass es sehr unhöflich wäre, im Innern des Hauses und insbesondere die Menschen dort zu fotografieren.

  Mietwagen          
    gefahren heute     H 150 km 150 km  
    gefahren gesamt     H 520 km 520 km  
  Übernachtung          

    Dream Weavers Bed & Breakfast, 11430 CR 10, Middlebury, IN

119 $