Tag 14 - WoMo 09     195 km     Freitag, 29. März 2013


Beavers Bend - Lake Bob Sandlin State Park

Beavers Bend - Broken Bow - Idabel - De Kalb - Mount Pleasant - Bob Sandlin State Park

Osterpause – besser State Park gebucht als irgendwo bei KOA stranden

Heute ist es etwas bewölkt, dafür zeigt das Thermometer am Morgen aber schon unglaubliche 14°C.

 

Wir brechen gegen halb zehn auf in Richtung Texas. Genauer zum Lake Bob Sandlin SP in Texas, den wir sicherheitshalber wegen des Osterwochenendes von unterwegs für zwei Nächte gebucht haben. Es war nicht mehr viel frei in den texanischen Stateparks.

 

Aufbruch Beavers Bend, zuerst mit einer kleinen Rundfahrt im Park. Wir nehmen für die Ausfahrt eine andere Streck als beim Herkommen, weil wir sehen möchten, wie weit sich der Stausee noch erstreckt. Dann geht es in Richtung Süden.


Broken Bow Lake
Broken Bow Lake

Grillfleischmangelbeseitigung steht um kurz nach zehn in Idabel bei Walmart auf dem Programm. Es ist warm und zu erwarten, dass es so bleibt. Für mehrere Grillereien soll demnach Fleisch gekauft werden. Außerdem wollen wir endlich auch in einem Walmart die Klotabs finden, die wir bei Moturismieten immer gleich in den Camperworldshops besorgen. Wir suchen eine Weile und fragen uns durch. Irgendwann haben auch wir kapiert, dass Walmart spezielle Regalbereiche für RV-Zubehör hat.

 

Noch tanken und weiter geht’s über den Red River, der tatsächlich ordentlich Wasser führt, hinein nach Texas.


Texas State Line
Texas State Line

Im Beavers Bend hatte das Handy kein Netz, so langsam kommt es, als wir uns der Interstate nähern, auf der wir 34 km nach Westen fahren. Auf dieser Strecke kann dann erst mal wieder alles gecheckt und recherchiert werden.

 

Nach Verlassen der Autobahn stimmen Schilder und die vom Navi vorgeschlagene Strecke überhaupt nicht überein. Wir können uns nicht entscheiden, wem bzw. was wir folgen, lassen uns von beidem ein wenig leiten, einen Bogen zu viel haben wir letztendlich wohl gefahren.

Ankunft mit all den Verzögerungen erst um 14:30 Uhr.

Der Lake Bob Sandlin State Park ist nicht annähernd so schön wie Beavers Bend. Den wenigen Stellplätzen am See ist die Sicht durch Bäume verstellt, die vielen anderen Stellplätze liegen in lichtem Laub- und Nadelwald. Alles „aussichtslose“ Plätze, nix für uns. Natürlich ist am See nichts mehr frei, wir müssen uns mit einem Platz im Wald begnügen. Die Plätze sind ausgesprochen großzügig angelegt mit viel Platz zum Nachbarn, aber durch die vielen Bäume doch etwas düster. Auch bei Vorreservierung werden die Plätze wohl nicht zugeteilt, was eigentlich ganz schön ist. Man meldet den ausgesuchten Platz einfach im Office.

 

Hier, gleich in unserem ersten State Park in Texas kaufen wir auch den Texas State Parks Pass für 70 Dollar. Wir haben vor, Texas ausführlich zu bereisen. Wie sehr sich die Anschaffung des Passes gelohnt hat, kann man auf der Statistikseite nachlesen. 

 

Plötzlich ist es warm. Sehr warm. Kurze Hosen und T-Shirt-Wetter auf einen Schlag. Im Auto staut sich die Hitze, wir reißen alle Fenster auf, damit es ein wenig Durchzug gibt.

 

Dann ein kleiner Spaziergang auf dem CG und zum See mit seinen faszinierenden Baumstümpfen.

Lake Bob Sandlin
Lake Bob Sandlin

Ein wenig lesen und das erste Grillen auf dieser Reise. Natürlich gibt es unser Lieblingsfleisch, US Prime Rib Eye. Wie immer. Es wird dauern, bis wir uns dran satt gegessen haben.

 

Ein fast schon zu warmer abwechselnd wolkig und sonniger Tag.


  Temperatur      7:00 Uhr 14 °C  
  WoMo          
    gefahren heute G 190 km H 5 km 195 km  
    gefahren gesamt G 1246 km H 880 km 2126 km  
  Übernachtung          
    Lake Bob Sandlin State Park, Site 15, Mount Pleasant, TX       26 $