Tag 16 - WoMo 11     309 km     Sonntag, 31. März 2013


Lake Bob Sandlin - Lake Whitney State Park

Bob Sandlin - Sulphur Springs - Emory - Edgewood - Terrell - Kaufman - Ennis - Italy - Hillsboro - Whitney - Lake Whitney State Park

Severe Thunderstorm

Beim Aufwachen und Aufstehen ist alles noch ganz harmlos. Düster grauer Himmel, es scheint nicht richtig hell werden zu wollen. Duschen. Der Tank ist voll, grey water läuft schon nicht mehr richtig ab. Beim Losfahren fängt es an zu regnen.


Lake Bob Sandlin State Park
Lake Bob Sandlin State Park

Ein paar hundert Meter weiter an der Dumpstation schüttet und bläst es, Hagelschauer auch noch, dass man sich gar nicht traut, aus dem Auto auszusteigen.

Wetterradio im Dauerlauf

Severe Thunderstorms mit damaging winds werden für unser Gebiet und für genau jetzt durchgesagt. Oh Mann.

 

Wir warten erstmal eine Weile. Dann beschließt Hans, in der Badehose zu dumpen. Was sein muss muss sein. Wahrscheinlich hat das Wetter davon so einen Schreck bekommen, dass Regen und Wind gravierend nachlassen. Was sagt das Wetterradio? Das Unwetter zieht nach Südosten. Wahrscheinlich ist es über uns weg. Am Nachmittag soll noch eine Ladung kommen.

 

Nichts wie weg. Richtung Westen.

Lake Bob Sandlin State Park
Lake Bob Sandlin State Park

Statt heute noch zwei oder drei State Parks wie geplant abzuklappern, beschließen wir, bei dem miesen Wetter lieber die Glasklos in Sulphur Springs anzuschauen. Auf dem Weg nach Nordwesten bessert sich das Wetter merklich. Auf der Autobahn sieht man eine ganz scharfe Wolkenkante. Dahinter blauer Himmel. Unglaublich. Und das Erfreuliche: Wir fahren auf diese Kante zu. Gutes Wetter in Sicht!

Auf der Interstate 30 nach Sulphur Springs
Auf der Interstate 30 nach Sulphur Springs

blauer Himmel über Sulphur Springs
blauer Himmel über Sulphur Springs

Stadtzentrum von Sulphur Springs

Regenfrei in Sulphur Springs. Auf dem wirklich schön angelegten kleinen Platz mitten in der weniger schön angelegten Stadt stehen Tischgruppen zum Schachspielen, ein großes Bodenschachspiel und zwei Glaskuben. Außen rundum verspiegelt. Spiegelwürfel. Tatsächlich. Und von drinnen? Ein wenig beschlagen, aber dennoch gute Sicht nach draußen. Aber von außen sieht man nicht rein. Trotzdem. Lieber keine Geschäfte sondern nur Fotos von drinnen machen. Toller Gag!

 

Korrektur der Seite im Mai 2014: Wir dürfen unsere Fotos davon nicht zeigen.

 

Korrektur der Seite im Mai 2014: Wir dürfen unsere Fotos davon nicht zeigen.
Korrektur der Seite im Mai 2014: Wir dürfen unsere Fotos davon nicht zeigen.

Uns gefällt es. Wir zählen auch so etwas zu den kleinen Highlights, die diese Reisen so spannend machen.

 

Grillfleischmangel droht schon wieder, aber am südlichen Stadtrand von Sulphur Springs gibt es ein Walmart Supercenter, das uns auch am Ostersonntag mit allem versorgt. Einschließlich völlig problemlosem Umtausch des Doppel-USB-Ladeadapters, den wir im letzten Walmart gekauft hatten, und der beim Auspacken in zwei Teile zerfiel. Da war die Plastikkappe mitten durchgebrochen.

Neue Sturmmeldungen im Radio. Südlich der Interstate 20 braut sich wieder was zusammen. Genau dort, wo wir Frühstücks-Mittagspause im Purtis Creek State Park vorgesehen haben. Eine andere Zelle soll Dallas und Fort Worth mit massivem Regen treffen. Wie kommen wir da raus? Normaler Wind reicht uns schon - die Angriffsfläche unserer Kiste ist nunmal verdammt groß.

 

Also nochmal Planänderung. Nördlich der als kritisch benannten Zone direkt nach Westen fahren und dann kurz vor Dallas in einem weiten Südbogen zum geplanten Übernachtungsplatz am Lake Whitney. So könnte es klappen, ohne Sturm und ohne Regen.

Und tatsächlich. Das Wetter wird immer besser, immer sonniger, Schäfchenwolken, blauer Himmel, keine Wetterwarnungen mehr auf unserer Strecke.

Dicke Wolken über der TX-19 kurz vor Emory
Dicke Wolken über der TX-19 kurz vor Emory

Stop bei McDonalds auf dem Parkplatz in Terrell. Wäre schön, für die PCs mal wieder Internet zu haben, damit alles auf Stand kommt. Aber das Netz auf dem Parkplatz ist schlecht und reinsetzen wollen wir uns nicht. Dafür gibt's einen Angusburger im WoMo als Frühstückmittagessen.

War was? Regen? Hagel? Thunderstorm?

Das Wetter könnte nicht besser sein.


Wieder blauer Himmel in Sicht, auf der TX-34 zwischen Kaufman und Ennis
Wieder blauer Himmel in Sicht, auf der TX-34 zwischen Kaufman und Ennis

Ankunft im Lake Whitney State Park gegen 16:00 bei strahlender Sonne, keiner Wolke und 28 Grad im Schatten. Echt schon wieder zu heiß. Und diese Wetterwandel sind schier unfassbar.

 

Die Sonntags- bzw. Wochenendgäste sind am Zusammenpacken, beim Aufbruch. Sonntagmittag - da geht es anscheinend für die meisten wieder nach Hause.

 

Es wird ganz leer an unserem Loop und der tollen Site Nr. 92 direkt über dem See.

Lake Whitney State Park
Lake Whitney State Park

Zum ersten mal auf dieser Reise suchen wir den Schatten. Die Plätze bieten das mit Schattendächern über der Tisch-Bank-Kombination. Hier ist es so viel schöner als auf dem letzten Platz im Wald am See. Am liebsten bitte in Zukunft waldfreie Plätze!


Nach einem schnellen Abendessen mit Fertigem vom Walmart noch ein Spaziergang über den riesigen, in einzelne Loops schön aufgeteilten Campground.

Hier treffen wir auch auf die ersten von vielen, vielen am Wegesrand noch folgenden Bluebonnets.


Lake Whitney State Park
Lake Whitney State Park

Unterwegs klingelt das Handy. Tatsächlich. Es ist unser "Überführerkollege", der sich aus dem inzwischen schneefreien St. Louis vom RV Park meldet. Klasse! So kennen wir nach dem Mailaustausch nun auch schon mal die Stimme. Wir freuen uns sehr auf das Treffen zum Sternegucken und werden uns über unseren jeweiligen Standort auf dem Laufenden halten.

Zurück an unserem Platz ist es dunkel. Wir haben außer dem einen in unserem Loop keinen einzigen weiteren Camper ausmachen können. Hier ist wirklich nichts los.

Lake Whitney
Lake Whitney
  Temperatur      7:30 Uhr 18°C  
  WoMo          
    gefahren heute G 146 km H 163 km 309 km  
    gefahren gesamt G 1392 km H 1048 km 2440 km  
  Übernachtung          
    Lake Whitney State Park, Site 92, Whitney, TX    30 $