Tag 23 - WoMo 18     243 km     Sonntag, 07. April 2013


Garner State Park - Seminole Canyon State Park

Garner State Park - Uvalde - Del Rio - Amistad National Recreation Area - Seminole Canyon State Park

Wetter wie angekündigt, Landschaft viel abwechslungsreicher als erwartet

Wie Recht der Wetterbericht wieder hatte. Wieder ist es total trüb am Morgen. Bis Mittag allerdings soll der blaue Himmel überwiegen. Wir werden sehen. Aber wir sind froh, dass wir Park und Ufer gestern noch in der Sonne erlebt haben.

Garner State Park
Garner State Park

Abfahrt gegen 9 Uhr. Die Strecke bleibt weiter interessant, noch immer keine langweilige Wüstenstrecke, wie wir es erwartet hatten. Bis kurz vor Uvalde eine wunderbar grüne Hügellandschaft. Mit manch schönen Häusern.

Villen in Uvalde
Villen in Uvalde
US-83 vor Uvalde
US-83 vor Uvalde
US-90 nach Uvalde
US-90 nach Uvalde

Amistad National Recreation Area

Erst dann machen sich langsam Zeichen der Kargheit bemerkbar. Aber niemals so öde wie die flache Landschaft z. B. um Roswell. Aber genau so hatten wir uns das hier vorgestellt. Wie schön. Jetzt können wir begeistert sein über die Berge, die Hügel, die Ausblicke, die Weitblicke, die der Straßenverlauf immer wieder beschert. Es ist eine ausgesprochen schöne, überhaupt nicht langweilige Strecke. Trotzdem sind wir ziemlich früh dran. Eigentlich zu früh, um schon bald zu übernachten. Na, mal sehen. Zumal jetzt, Mittag, tatsächlich strahlender Sonnenschein bei blauem Himmel herrscht.

Enttäuschung über Governor's Landing Campground

Tankstop in Del Rio, und schon sind wir in der Amistad National Recreation Area. Es gibt ein Visitor Center direkt neben der Hauptstraße, das von außen einer alten Halle auf einem Fabrikgelände ähnelt. Hans bekommt den obligatorischen Nationalparkplan.

 

Wir steuern direkt den geplanten Übernachtungsplatz Governer's Landing Campground an. Hmm. "Schön" direkt neben der 90 und deren Brücke über einen Arm des Stausees gelegen. Wie auf dem Präsentierteller für alle auf der 90 Vorbeifahrenden, kleine Stellplätze. Ok, man kann von dem leicht erhöht liegenden Platz auf den See sehen, aber ein Wohlfühlplatz ist das für uns nicht.

Governors's Landing, Amistad National Recreation Area
Governors's Landing, Amistad National Recreation Area
Governor's Landing, Amistad National Recreation Area
Governor's Landing, Amistad National Recreation Area

So fällt die Entscheidung leicht. Umplanung. Wir fahren weiter. Aber erst nach einer kurzen Picknickpause in der nebenan liegenden Picknick Area, um sich wirklich einen Eindruck zu verschaffen.

Governors's Landing, Amistad National Recreation Area
Governors's Landing, Amistad National Recreation Area

Die Pause hat sich gelohnt. So sehen wir tatsächlich einige blühende Kakteen und fotografieren wie verrückt. Die ersten könnten ja auch die letzten sein...

 

Wir wußten nicht, was uns noch blüht!

Und dann weiter. Noch ca. 50 km zum Seminole Canyon State Park and Historic Site, eigentlich erst für morgen vorgesehen.

Governors's Landing, Amistad National Recreation Area
Governors's Landing, Amistad National Recreation Area

Da war doch was! Was war da mit „nur mit geführter Tour in den Canyon“? Schnell mal in den Unterlagen nachgesehen. Guided tours of Fate Bell Shelter Mittwoch bis Sonntag um 3 p.m. Nicht Montag, wo wir eigentlich dort ankommen wollten. Aber heute ist Sonntag. Es ist halb eins. Das müsste doch eigentlich noch ganz gut klappen. Auf zum Seminole Canyon.

auf der US-90 Richtung Seminole Canyon
auf der US-90 Richtung Seminole Canyon

Seminole Canyon State Park and Historic Site

Seminole Canyon
Seminole Canyon

Die Fahrt geht schnell, um 20 vor 2 sind wir da und bekommen eine schöne Randsite hoch über der Ebene. Was für eine gute Entscheidung, bis hierher zu fahren. Dieser CG liegt – im Gegensatz zu Governors Landing - ein ganzes Stück von der Straße ab auf einer Hügelkuppe.

Seminole Canyon Campground
Seminole Canyon Campground

Es gibt Sites, die noch höher liegen als unsere und eine 360° Rundumsicht haben. Würden wir länger bleiben wollen, würden wir uns um eine solche bemühen. Aber unsere ist auch schön, sehr groß und großzügig angelegt, Blick auf die Ebene durch ein paar Büsche. Wir hatten eigentlich für morgen eine Site gebucht und im Internet bezahlt. Es ist überhaupt kein Problem für den Ranger, diese Buchung auf heute vorzuziehen. Noch nicht einmal eine Bearbeitungsgebühr fällt an. Wir sind immer wieder verblüfft über die Kundenfreundlichkeit in diesem Land.

Seminole Canyon Campground
Seminole Canyon Campground

Zur Führung muss man sich nicht anmelden, man soll einfach zum Visitor Center kommen. Dort sind noch zwei kleine Gruppen, auch eine deutsch sprechende. Die Rangerin erzählt Interessantes und führt uns viele Stufen und Schrägen hinunter in den Canyon.

Seminole Canyon Guided Tour
Seminole Canyon Guided Tour

Inzwischen ist es so heiß geworden, dass alle gerne den Schatten innen am Canyonrand suchen. Viele gut erhaltene Felszeichnungen sind dort zu sehen. Sie seien von Volksgruppen von vor 4000 Jahren über deren Herkunft und Verbleib man nichts weiter wüßte.

Seminole Canyon Guided Tour
Seminole Canyon Guided Tour

Seminole Canyon Guided Tour
Seminole Canyon Guided Tour

Der Canyon selbst böte sich wunderbar zum Wandern an, wenn man das nur dürfte. Darf man aber nicht. Also erfolgt nach einer knappen Stunde wieder der gemeinsame Aufstieg, der bei der Hitze und den vielen Stufen so einiges an Kraft und Schweiß kostet.

Seminole Canyon Guided Tour
Seminole Canyon Guided Tour

Am Visitor Center, wo das Auto geparkt ist, gibt es auch draußen ein, nein gleich zwei Thermometer. Und WiFi, also noch schnell checken, was es Neues gibt.


Seminole Canyon State Park

Spaziergang Fate Bell Shelter Tour

Aufzeichnung Wandernavi

07.04.13

Länge 1,6 km

Dauer 1:07 h

Beginn 15:03

Ende 16:10

70 Höhenmeter


Auf dem Rückweg zum Campground noch ein kurzer Stop am Trailhead zum Zusammenfluss von Seminole und Rio Grande. Verdammt weit bis dorthin. Zu weit für heute. Blieben wir eine zweite Nacht, wäre das ein schönes Programm für morgen.


Weiter zum Campground. Noch ein kleiner Spaziergang, um auch die anderen Sites mal anzusehen. Hier begegnet uns auch die deutsche Gruppe wieder, die mit einem A-Klasse WoMo unterwegs ist, das vorne ein deutsches Wiesbadener Nummernschild montiert hat.

Zum Grillen hat keiner Lust. Wir haben Strom, also können wir die leckeren Suppen in der Mikrowelle warmmachen. Angereichert mit Würstchen, Brotwürfeln, Zwiebelschlotten und einem Salat dazu eine wunderbare Mahlzeit.

Seminole Canyon Campground
Seminole Canyon Campground

Der Abend wird angenehm lau. Wir sitzen zum ersten mal draußen, bis es wirklich stockfinster wird. Und der texanische Weißwein ist wieder lecker.

 

Feuer brauchen wir keines. Das spielt sich am Himmel ab.

  Temperatur      7:30 Uhr 18°C  
  WoMo          
    gefahren heute G 243 km H 0 km 243 km  
    gefahren gesamt G 2033 km H 1477 km 3510 km  
  zu Fuß unterwegs          
    Seminole Canyon Guided Tour         1,6 km  
  Übernachtung          
    Seminole Canyon State Park, Site E3, Comstock, TX    26 $  

Kakteenpracht Amistad National Recreation Area - die ersten blühenden...

Oh, auch am Seminole Canyon blüht es überall... und fliegt