Tag 29 - WoMo 24     6 km     Samstag, 13. April 2013


Big Bend National Park, Chisos Basin

Fahrpause, Anfahrt zum Trailhead des Lost Mine Trails

Lost Mine Trail

Brutal hat das geweht heute Nacht. Sehr böig. Das Auto hat immer wieder ganz schön geschaukelt. Es war nicht gut zu schlafen. Kopfschmerzen, eigentlich kein Trail-Gefühl, schon gar nicht mit dem Hintergrund der unschönen letzten Trailerfahrung. Hans ist sauer. Also gut, ein Versuch ist es Wert. Gekochte Eier, Apfel, Orange, Kekse und ganz viel Wasser in den Rucksack und auf geht es mit dem RV zum Trailhead-Parkplatz. Tatsächlich sind dort noch Plätze frei und dem Wanderversuch steht nichts im Weg.

Start zur Lost Mine Trail Wanderung
Start zur Lost Mine Trail Wanderung

Leider ist der Broschürenkasten leer. So wissen wir nicht, was es mit der „Lost Mine“ auf sich hat.

 

Die Luft ist frisch und kühl, es weht ein leichter Wind. Um halb 10 marschieren wir los, fast gleichzeitig mit Vater und Sohn aus Waco bzw. Austin, mit denen wir uns mehrere Male unterwegs nett unterhalten.


Lost Mine Trail
Lost Mine Trail

Es heißt, der Trail bringt einen nach ca. 1 Meile auf einen Höhenkamm, von dem man schon eine wunderbare Aussicht hat, dann käme der steilere Anstieg auf den Gipfel mit Rundumblick. Auf den Kamm geht der Weg immer geradeaus und sachte aber stetig nach oben. Das lässt sich wunderbar gehen. Ständig muss man sowieso stehen bleiben wegen der Ausblicke, der Felsstrukturen in anderem Blickwinkel und nicht zuletzt wegen der vielen hier rot blühenden Kakteen.

 

Die Meile ist geschafft. Heute mit häufigem Trinken. Der Ausblick hier ist schon mal herrlich.

Noch ein Window, aber nicht DAS Window
Noch ein Window, aber nicht DAS Window

Hier aufhören? Nein, es kann weiter gehen. Schaun wir mal, wie weit.

 

Aber der Weg ist einfach so lauffreundlich angelegt. Man kann kontinuierlich nach oben laufen wie zu Beginn, in diesem zweiten Teil eben nur über viele Serpentinen. Nirgends ist ein Stück, das einen aus dem Rhythmus oder außer Atem bringt. Sensationelle Streckenführung für konditionsängstliche Wanderversucher wie Gerlinde heute. Viel Wasser, auch mal ein Apfelschnitz und einen Salzkeks, damit nur bloß nicht wieder etwas passiert. Schöne Plätze für kurze Pausen gibt es genug.

Lost Mine Trail
Lost Mine Trail

Einige Wandergruppen sind unterwegs. Manche trifft man immer wieder, viele machen ähnliche kleine Pausen wie wir. In der Ferne und ganz weit unten sehen wir den Campingplatz liegen.

 

Die allerletzten wenigen hundert Meter wird es etwas steiler und der Weg etwas unwegsamer. Teilweise mehr Treppen, teilweise schräge Felsen, über die man hochsteigen muss. Aber da ist der Gipfelkamm schon so nahe, dass das auch nichts mehr ausmacht.


Oben noch ein vollkommen ebenes Stück direkt auf dem Kamm und schon kommt der abschließende Fels - das Ende des Trails. Von hier aus sieht man in alle Richtungen, auch ganz, ganz steil nach unten.

Lost Mine Trail
Lost Mine Trail

Tatsächlich geschafft. Angst und Sorge vor einem Erlebnis wie im Boquillas Canyon überwunden. Langsam macht sich Hunger bemerkbar. Wir hatten nicht gefrühstückt. Ganz oben ist wenig gemütliche Pausenmöglichkeit im Schatten, deshalb steigen wir etwas hinunter, um unsere gekochten Eier auszupacken.


Ein Paar, dem wir zuvor schon mehrfach begegnet sind, spricht uns an, woher wir kommen. Da sage ich gleich auf deutsch Deutschland, denn auch Hans glaubte beim ersten Treffen mit den Beiden schon deutsche Töne zu hören. Tatsächlich. Ebenfalls WoMo-Fahrer, die ihr deutsches WoMo viele Jahre in die USA gebracht haben und seit letztem Sommer ein nagelneues US-Mobil hier haben. Klasse. Und auf dem CG am Village haben sie Deutsche getroffen aus Waiblingen, die ebenfalls eine Überführung von Chicago nach Las Vegas machen. Die seien aber ziemlich kurz angebunden gewesen. Sie führen heute an den Rio Grande runter (und dann?) nach Lajitas. Könnte passen mit unseren Sternguckern, die allerdings zu einem anderen Ziel unterwegs sind, nicht nach Las Vegas. Und „kurz angebunden“? Können wir uns dann doch nicht vorstellen. Sicher jemand anders.

Lost Mine Trail
Lost Mine Trail

Nach unserer Mittagspause geht es weiter mit dem Abstieg, der sehr schnell - im Vergleich zum Aufstieg - bewältigt ist. Kein Wunder. Lief gut, war Klasse. Toll, dass wir die Wanderung gemacht haben. Und was haben wir wieder für ein Glück mit diesen Bildern. Überall grün, Blüten, kräftige Farben; selbst die Bäume in der Ferne leuchten um die Wette.

 

Am RV fragt uns noch eine Texanerin woher wir kommen und erzählt von ihrem Urlaub in Deutschland. Die Leute sind hier so aufgeschlossen und nett. Immer wieder.

Big Bend, Chisos Basin

Wanderung Lost Mine Trail

Aufzeichnung Wandernavi

13.04.13

Länge 8,0 km

Dauer 4:51 h

Beginn 9:27

Ende 14:18

380 Höhenmeter


Bevor wir zum CG zurück fahren, geht es erst noch in den WiFi-Bereich der Lodge. Auch vom Parkplatz aus dem Auto aus hat man Empfang, wie wir gestern festgestellt haben. Wieder super süße Fotos von den Enkeln, über die wir uns immer ganz besonders freuen. Endlich haben sie auch in Deutschland ein bisschen Frühling und können mal aus dem Haus…

 

Und während Gerlinde mit einem Sohn „Whats Appt“ (wie heißt das Verb nur richtig?) holt Hans aus der Lodge Käsekuchen für den gemütlichen Nachmittagstee am Campground.

 

Aber vorher müssen wir leider noch die unter aller Kanone angeordnete Dumpstation auf dem CG anfahren. Mit viel hin und her Rangiererei und Auto umdrehen auf enger Einbahnstraße klappt es und das heute morgen schon nicht mehr ablaufen wollende Duschwasser ist nicht mehr unser. Zum Frischwasser Tanken muss man sich wieder anders hinrangieren. Aber wir schaffen auch das und laden nur so wenig, dass wir morgen früh nochmal duschen können. In Lajitas haben die Plätze alle Full Hook up. Da können wir Wasser bunkern.

 

In der Nachmittagssonne dann noch einen schönen Honey Roibusch Tee mit Käsekuchen, lesen und ein kleines Mittagsschläfchen.

Chisos Basin Campground
Chisos Basin Campground

Schon wieder wird das Auto geschüttelt. Es zieht sich zu, dunkle Wolkenberge türmen sich auf. Schnell noch mal zum ausgehängten Wetterbericht am Eingang. Nein, Schlimmes ist nicht angesagt.

 

Zum Abendessen gibt es dreiminütiggeneratormikrowellengewärmten Kartoffelbrei und Schinkenbraten aus der Pfanne. Ganz gut, wenn angereichert mit den letzten Zwiebelschloten, Zwiebelringen aus der Packung und den entsprechenden Grillsoßen.

 

Es wird stürmischer. Die Zeltnachbarn packen auf die Schnelle zusammen und verlassen um 6 fluchtartig den Platz. Es fängt an zu regnen.

Neue Camper kommen, freuen sich über den freien Platz und bauen im Regen ihr Zelt auf.

Chisos Basin Campground
Chisos Basin Campground

Bis sie fertig sind, gibt es am Horizont schon immer heller werdende Streifen und dann sogar noch einen wunderbaren Sonnenuntergang am Windowsfelsen, während der Campingplatz noch unter schwarzen Wolken liegt.

Chisos Basin Campground
Chisos Basin Campground
  Temperatur      7:00 Uhr 15°C  
  WoMo          
    gefahren heute G 0 km H 6 km 6 km  
    gefahren gesamt G 2250 km H 1878 km 4128 km  
  zu Fuß unterwegs          
    Lost Mine Trail         8,0 km  
  Übernachtung          
    Chisos Basin Campground, Site 17, Big Bend National Park, TX       14 $  

Blüten heute