Tag 34 - WoMo 29     77 km     Donnerstag, 18. April 2013


Brantley Lake

Brantley Lake - Carlsbad Living Desert Museum - Carlsbad Riverwalk - Brantley Lake

Umgeplante Umplanung - oder eigentlich erst mal gar keine Planung

So sieht es um halb sieben draußen aus.

Brantley Lake State Park
Brantley Lake State Park

Ist das vielleicht arschkalt. Irgendwas mit 7 Grad zeigt das Thermometer im WoMo an. Heizung an und wieder unter die Decke. Hans findet mit dem Handy im Internet die Meldung von der großen Explosion mit vielen Toten in einem Düngemittelwerk bei Waco, Texas. Mensch, da sind wir fast vorbeigefahren. Was ist denn das gerade hier in den Staaten? Fürchterlich!

 

Da das Netz per Handy grade ganz gut zu sein scheint, probiert Gerlinde das Tethering mal aus. Klappt 1A! Klasse! Am Laptop recherchiert und schreibt es sich einfach besser als mit der winzigen Bildschirmtastatur im Smartphone.

 

Um 7 Uhr die Umgebung dann unerwartet strahlend  - nach dem staubigen Abend gestern.


Brantley Lake State Park
Brantley Lake State Park

Was für ein verrücktes Licht. Die Sonne hält sich noch versteckt.


Wie wir die nächsten Tage aufziehen, ist uns umfassend unklar. Zumindest wettermäßig ist jetzt anscheinend nichts schlimmeres mehr zu erwarten. Außer Frosttemperaturen heute Nacht. Also lieber nicht in die Berge heute. Also wie planen wir weiter?

Erst nochmal raus aus dem WoMo. Wir haben ziemlich rumgetrödelt, es ist fast 10 Uhr. Draußen siehts inzwischen so aus - na, wer sagts denn: 

Brantley Lake State Park
Brantley Lake State Park

Living Desert Zoo & Gardens

Gehen wir‘s in kleinen Schritten an und fahren erstmals zum Living Desert State Park ganz hier in der Nähe, oberhalb von Carlsbad gelegen.

 

Wir finden einen schönen Rundweg vor - mit wunderbaren Aussichten auf Carlsbad, den türkisfarbenen Pecos und natürlich allerlei Getier und Pflanzen. Adler, Habichte, Geier, Wölfe, ein Bär, Schlangen, leider, leider versteckt sich der Mountain Lion so, dass wir ihn überhaupt nicht sehen können. Sehr sehr schade.

Carlsbad, Living Desert State Park
Carlsbad, Living Desert State Park

Living Desert State Park



Dafür noch Schildkröten, Elche, Bisons, Kakteen und andere beschriftete Pflanzen. Auch ohne Mountain Lion. Das ist schön gemacht hier.

Carlsbad, Living Desert State Park
Carlsbad, Living Desert State Park

Ganz ungewöhnlich die Farbe des Wassers im Wasserbecken. Ein ganz intensives Blaugrün. Was die Schildkröten noch fotogener macht.

Carlsbad, Living Desert State Park
Carlsbad, Living Desert State Park

Carlsbad

Living Desert Museum

Aufzeichnung Wandernavi

18.04.13

Länge 2,4 km

Dauer 1:28 h

Beginn 10:38

Ende 12:06

10 Höhenmeter


Wir üerlegen, wie der Tag weiter geht. Die Höhlen? Die Stadt?

 

Wir beschließen, heute in der Stadt zu bleiben und den Fluss (Schilder wie River Walk und Beach haben wir gestern gesehen) zu erkunden. Und morgen über die Sitting Bull Falls zu den Höhlen zu fahren und dann weiter in den Guadalupe Mountains NP.

 

So richtig Innenstadt ist nicht ausmachbar bei Carlsbad. Aber dem Pecos River nähern wir uns auf beiden Ufern.

Carlsbad River Walk


Carlsbad River Walk
Carlsbad River Walk

Was hat dieser Fluss nur für eine intensive Farbe?!

 

Und da sind richtig schöne Anlagen zum Spazieren, Joggen, Kinderspielplatz vom Feinsten, Pontonbrücke, Springbrunnen, Steg ins Wasser. Wirklich schön gemacht. So langsam wird es auch schön warm, so dass wir uns ein bisschen am Ufer aufhalten.

Carlsbad River Walk
Carlsbad River Walk
toller Spielplatz ohne Enkel ist doof
toller Spielplatz ohne Enkel ist doof

Dann wollen wir dem Tip der netten deutschstämmigen Walmart-Mitarbeiterin von gestern folgen und uns mal im Albertson umsehen. Dort seien die Lebensmittel oft schöner hergerichtet und aufgebaut als im Walmart, den wir gelobt hatten.

 

Und wir werden nicht enttäuscht. Albertson kommt der Präsentation des Safeway schon nahe - allerdings ohne dessen wunderbare Suppen- und Kuchen-/Sandwich-Abteilung. Aber hier gibt es wieder andere Nettigkeiten, die sonst noch nirgends ins Blickfeld gerieten, z.B. Mangosalsa - frisch zubereitet oder eine Frischgemüseplatte mit all den Sachen, die man zum Grillen auf einen Spieß stecken kann. Gekauft. Und gemerkt für die Zukunft. Albertson ist gut zum Lebensmittel einkaufen!

 

Das Karameleis ist einfach nur göttlich.


Ab „nach Hause“, zurück zum Brantley Lake SP. Strahlende Sonne, keine Wolke, kein Lüftchen rührt sich. Welch ein anderer Eindruck als gestern.

 

Unsere gestrige Site ist besetzt, aber zwei Nummern weiter liegt der Platz, den wir gestern nicht genommen hatten, weil er mehr dem Wind ausgesetzt war als unserer. Dafür aber einen viel schöneren Blick zum See hatte. Der ist noch frei. Eingecheckt und den letzten mitgebrachten Roibush-Honey-Tee gekocht. Dazu die Donuts, die wir von Albertson mitgenommen haben. Ein schönes Teetrinken draußen in der warmen Sonne mit Seeblick.

Brantley Lake State Park
Brantley Lake State Park

Dann muss das Tagebuch mal wieder herangearbeitet werden. Die letzten drei Tage fehlen. Und das dauert immer seine Zeit. Es wird so warm draußen, dass kurze Hosen und ärmellos gefragt sind. Und noch vor Abschluss der Schreiberei wird es bei sonnenklarem Himmel und zum Sonnenuntergang wieder so frisch, dass wieder lange Hosen, Ärmel und Weste dran sind. Dann reicht auch das nicht mehr.

Brantley Lake State Park
Brantley Lake State Park

Hans grillt Fleisch aus Marfa und Gemüse von Albertson, aber es wird so schnell so kalt, dass wir uns zum Essen ins WoMo zurückziehen. Der Columbia - Rotwein dazu schmeckt auch sehr gut.  Und heute endlich gibt es den schon lange mitgeschleppten super-Nachtisch. Der war noch vom letzten WholeFood.


  Temperatur     7:30 Uhr 8°C  
  WoMo          
    gefahren heute G 0 km H 77 km 77 km  
    gefahren gesamt G 2456 km H 2436 km 4892 km  
  zu Fuß unterwegs          

    Rundgang Living Desert Museum

        2,4 km  
  Übernachtung          
    Brantley Lake State Park, Site 42, Carlsbad, NM 14 $  

Ein paar Pflanzen aus dem Living Desert SP