USA - diagonal    -    von Seattle nach Key West

REISEVORBEREITUNG

             Herbst/Winter 2015

   


zur Startseite

zur Übersicht  Washington bis Florida


   USA diagonal  -  Reisevorbereitung
 

 

1 Jahr 

 

ab Sep 2014 Idee    
    Reisezeitraum    
    Reisedauer    
    B2-Visum    
    Mietdauer RV >90  Tage und die Folgen:    
         keine Onlinebuchung RV    
         Zusatzhaftpflichtversicherung    
         Versicherung zur Übernahme des Vollkasko-Selbstbehalts    
         Die Versicherungslösung    
         Flexpreise    
         Buchungsauftrag    
    Auslandskrankenversicherung für mehr als 90 Tage    
    Weitere Buchungen    
         Anreisehotel - Flüge - Mietwagen (Seattle + Miami)    
    Vorbestellungen zum Ersteinkauf    
    Planung und Campgroundbuchungen    
         Florida - 11 Monate vorher    
         Ankunft am Laborday Wochenende und die Waldbrände in den North Cascades
    Planungsstand bei Abreise    
          

Idee

Wie das mit manchen Ideen so ist. Irgendwann setzen sie sich fest. So war es auch mit dem Gedanken, einmal nicht einfach nur "quer rüber" durch die USA zu fahren, von West nach Ost oder umgekehrt, sondern das Ganze ordentlich auszudehnen. Da fing es dann an, im Kopf herumzuspuken, das Wort DIAGONAL. Diagonal wurde Planungsgerüst und Ziel. Wie herum war schnell klar. Für diese Reise zumindest.

Reisezeitraum

Seattle - Key West

Hochsaisonpreise, Sommerhitze und Wintereinbrüche wollen wir nicht. Schnell definiert sich so der einzig mögliche Reisezeitraum: Start im Spätsommer im Nordwesten, Ankunft in Florida im Winter.

Reisedauer

Je genauer mögliche Strecken unter die Lupe genommen werden, desto größer wird der Zeitbedarf. Wir wollen ja nicht Fahren um des Fahrens willen. Wie immer werden wir sicherlich Strecken finden, die es sich entlangzutrödeln lohnt. Da sind die ESTA-beschränkten 90 Tage schon knapp. Lösung:

B2-Visum

Ein B2-Visum beantragen. Dann hat man ein halbes Jahr Zeit. Wir haben das am 9. September 2014 online beantragt und dabei gleich einen Interview-Termin für den 15. September fixieren können. Das Visum haben wir schon am 17.09.2014 im Briefkasten. Mehr als 90 Tage am Stück in den USA sind jetzt möglich!

RV-Miete für mehr als 90 Tage – anders als sonst

Start Seattle, Rückgabe Miami, zur Not Orlando. Welche Anbieter? Leider bedient Road Bear 2014 Seattle noch nicht. Moturis mit der Traummatratze soll es sein. Der online errechenbare Preis ist mit gut 5000 Euro für mehr als drei Monate Miete plus erforderliche Meilen akzeptabel. Dann stellt Moturis das Rentalgeschäft ein. Alternativen sind jetzt nur noch Cruise America und El Monte. Beide haben deutlich höhere Preise. Davon El Monte wiederum die entschieden günstigeren.

 

Erstaunlich, was wir dann alles herausgefunden haben für eine Mietdauer, die 92 Tage übersteigt:

 

1. Onlinebuchung nicht möglich - Anfrage erforderlich

Weder die geplante Dauer noch der gesamte geplante Zeitraum lassen sich wie für eine Moturis-Miete online abfragen. Für El Monte sind nur Preise für Teilzeiträume checkbar. Wir müssen also anfragen. Camperbörse und zum Vergleich ein Reisebüro, das in einem Wohnmobil-Forum mehrfach lobend erwähnt wird. Von dort kommt die Antwort postwendend. Kein Angebot, "da wir noch keine Preise ab 31.10.15 haben. Das wird auch leider noch bis Juni 2015 dauern." Dort kontaktiert man anscheinend die Vermieter, um Preise zu ermitteln. Ein Angebot der Camperbörse kommt. Aber es ist einiges zu klären.

 

2. Zusatzhaftpflichtversicherung

Die eingeschlossene Versicherung gilt nur für Mieten bis 92 Tagen. Viel Recherche auf unserer Seite. Über ADAC usw. Das kostet. Parallel sucht die Camperbörse nach einer Lösung für uns.

 

3. Versicherung zur Übernahme des Vollkasko-Selbstbehalts

Auch das Bonuspaket für drei Euro pro Tag mit unter anderem der Versicherung zur Übernahme des Vollkasko-Selbstbehalts von 1000 Dollar ist nur für Reisen bis 92 Tage abschließbar. Nun mag man denken, dass den Versicherungskosten bei einer Reise von mehr als 90 Tagen (x 3 Euro) mit mindestens 270 Euro für den Fall, dass ein Schaden eintritt, 1000 Dollar gegenüber stehen. Lohnt sich also eigentlich kaum. Leider aber ist es so, dass der Selbstbehalt pro Schadensfall zu rechnen ist. Auch hier online Recherche und viele Anrufe. Aber für diese Versicherug finden wir keine Lösung.

 

Die Versicherungs-Lösung

... findet die Camperbörse für uns. Sie schafft es, beide Versicherungen für die gesamte Reisedauer entsprechend der normalen Berechnung ohne Extrakosten zu organisieren.

 

Flexpreise

Von Moturis und Road Bear kennen wir nur Festpreise (bzw. Sonderangebote oder Specials). El Monte arbeitet mit Flexraten und passt jeden Montag die Preise an die Buchungssituation an. In den Mietbedingungen lässt sich für bestimmte Buchungsperioden ablesen, welche dieser Flexraten mit wie viel Euro pro Tag hinterlegt ist. Die Tabellen mit den für die jeweilige Woche gültigen Flexraten findet man wöchentlich neu bei manchen Vermittlern im Internet. El Monte teilt außerdem den Mietzeitraum in 40-Tages-Pakete auf. Das heißt, für die ersten 40 Miettage gilt die Rate des Übernahmetags, für die zweiten 40 Tage die Rate des 41. Miettages usw. Hört sich komplizierter an, als es ist.

 

Natürlich brauchen wir etwas Zeit, die Fragen zu unseren Sonderanliegen zu klären. Währenddessen gehen die Preise von El Monte in die Höhe. Gut, dass die Camperbörse die Flexrate der ersten Anfrage bei El Monte geblockt hat!

 

Buchungsauftrag

Insgesamt haben wir - neben den kleinen an uns weitergegebenen Nettigkeiten - auf etwas mehr Abschlag für unsere Langzeitmiete gehofft. Besonders deshalb, weil die Abfrage für ein Moturis-Fahrzeug zuvor einen deutlich günstigeren Preis ergeben hatte. Insbesondere auf einen Erlass der Oneway-Fee haben wir gehofft, denn eigentlich hätten sie eher uns dafür bezahlen müssen, einen RV im Dezember in Miami abzuliefern, der in Seattle wahrscheinlich über den Winter deutlich weniger gefragt ist. Leider gibt es aber anscheinend keine weiteren Stellschrauben, an denen man drehen könnte.

 

Was zum RV zu klären ist, ist nun also erledigt. Der Buchungsauftrag für die Zeit vom 3.9. bis 15.12.2015 wird erteilt. 22 oder 25 Fuß? Premium oder nicht Premium? Wir entscheiden uns dann doch für die 25 Fuß (ohne Slide-out) und auf dringende Empfehlung der Camperbörse für das jüngere Premium-Modell. Fr, 31.10.2014 – Die Buchungsbestätigung ist da.

Auslandsreisekrankenversicherung

Die Auslandskrankenversicherung über die Kreditkarte deckt nur 90 Tage ab, und eine Verlängerung war nicht möglich, auch nicht gegen Aufpreis. Damit fehlen uns fünfzehn Tage am Ende der Reise.

 

Wir finden keine Versicherung, die bereit wäre, nur diese gut zwei Wochen abzudecken. Am Ende bleibt uns nicht anderes übrig, als eine Versicherung über den gesamten Zeitraum abzuschließen. Das billigste Angebot kommt von der VRK (Versicherer im Raum der Kirchen). 90 Euro pro Person.

Weitere Buchungen

Anreisehotel

Die Abholstation von El Monte liegt in Washington in Bellingham, sehr nahe an der kanadischen Grenze. El Monte bietet von Seattle aus keinen Transfer zur Station, stattdessen ist der Transfer über die Grenze vom Airporthotel in Vancouver im Mietpreis eingeschlossen. Die Überlegung zum Start in Vancouver wird schnell fallen gelassen. Wir wollen mit Kanada kein neues Fass aufmachen. Es bleibt beim USA-Trip mit Mietwagen vom Flughafen in Seattle zur Erstübernachtung in einem Hotel in Bellingham nahe der El Monte Station.

Das Hotel für die erste Nacht war uns ziemlich egal. Die Wahl fällt auf das Quality Inn Grand Suites in Bellingham - nahe bei El Monte. Für 109 $ direkt beim Hotel gebucht. Man lernt ja dazu. (siehe erste Nacht der letzten Reise). Ordentliches Haus, gute Wahl, wie sich herausstellte.

 

Flüge

02. September 2015 FRA - SEA

Natürlich bekommt Condor von uns eine zweite Chance. Am 28. Mai 2015 kaufen wir ein Ticket, das ausschließt, dass wir wieder abgeladen werden. Und ein zusätzliches Gepäckstück dazu. So passt einiges ins Gepäck, auch für unsere Campingausstattung. Wir haben den Camper ohne Ausstattung gebucht.

15. Dezember 2015 MIA - FRA

Auf sehr sorgfältig und konsequent gesammelte Meilen fliegen wir komfortabel mit LH aus Miami zurück, gebucht exakt am Öffnungstag des Buchungsfensters. Wegen der Abflugzeit am späten Nachmittag schaffen wir es, morgens den RV abzugeben und ohne Hotelübernachtung nachmittags zu fliegen.

 

Mietwagen

Seattle

Mietwagen vorab über billiger-mietwagen.de gebucht. Übernahme am Flughafen in Seattle bei Ankunft, Rückgabe am Flughafen in Bellingham am nächsten Mittag nach Übernahme des RVs. Da nicht klar ist, wie früh die Übernahme des RVs erfolgt, buchen wir für 85 Euro den Mietwagen für zwei Tage (2.9. 12.00 Uhr bis 3.9. 19:00 Uhr. Wäre nicht nötig gewesen.

 

Miami

Budget Car Rental am South Dade Shopping Center liegt sehr nahe bei der El Monte Station und dem Larry and Penny Thompson Park, den wir für die letzte Nacht vorgesehen haben. Am Vortag der Abgabe holen wir dort einen Mietwagen, der am nächsten Tag am Flughafen in Miami abgegeben wird.

Das Bonbon dabei: per PKW ist es kein Problem, die Reise am letzten Abend mit einem Bummel über den Ocean Drive abzuschließen.

Vorbestellungen zum Ersteinkauf

Die Erfahrung, die unser Jüngster im September in der Gegend von Seattle machen musste, nämlich dass kein preiswerter Grill vor Ort bei Walmart zu finden war, hat uns veranlasst, sicherheitshalber ein paar Dinge bei einem Walmart an der Strecke Seattle - Bellingham vorzubestellen. Zum ersten Mal. Und es hat alles wirklich gut geklappt!

Planung und Campground-Buchungen

Florida – 11 Monate vorher

Geplant werden muss von hinten. Wegen Florida. Elf Monate im Voraus kann man die Sites in den State Parks buchen, und bei einigen sollte man das auch tun. Ganz besonders gilt das für die Parks auf den Keys. Hier haben wir Glück. Die Keys werden unsere letzte Station vor Rückgabe des Wohnmobils in Miami sein. So müssen wir zunächst mal nur die allerletzten Tage der langen Reise festlegen. Und es ist eigentlich ein Witz. Man sitzt für die Wunschtermine im Dezember exakt 11 Monate vorher mehrere Tage um 14 Uhr unserer Zeit am PC, um eine der wenigen freien Sites zu krallen. Und ist immer zu spät. Immer. Außer einmal, wo plötzlich eine ganze Woche im Long Key State Park gegriffen werden konnte. Drei Tage später innerhalb dieses Wochenzeitraums eine Nacht Waterfront in Bahia Honda. War etwas anders geplant, aber so geht es auch. Geschafft. Die Keys sind gesichert.

 

Ankunft am Labourday-Wochenende und die Waldbrände in den North Cascades

Die Ankunft direkt vor dem langen Labourday-Wochenende veranlasst uns, die Campingplätze für die ersten Nächte im North Cascades NP und kurz danach vorzubuchen. Tja. War wohl nix. Auch der zweite Versuch, die Cascades zu besuchen scheitert: Waldbrände verursachen die Schließung des Newhalem Campgrounds und großer Teile der WA-20. Andere Campgrounds dort werden wegen des Rauchs als gesundheitlich bedenklich „unhealthy conditions“ eingestuft. Also Umplanung noch kurz vor dem Abflug. Da die WA-20 gesperrt ist, müssen wir über die US-2 nach Osten fahren - und uns sicherheithalber ziemlich kurzfristig noch für die Feiertage dort irgendwo einbuchen.

 

Somit sind also nur die Keys lange vorausgebucht, und dazu der Übernachtungsplatz für das mit großer Spannung erwartete Buffalo-Roundup in den Black Hills am 25. September.

Planungsstand bei Abreise

Planungsstand bei Abreise Anfang September 2015
Planungsstand bei Abreise Anfang September 2015

Wie immer wird die Planung mit Streets&Trips gebastelt. Die Ausführliche Route mit bewusst viel Streichpotenzial hat 450 Punkte auf einer Fahrstrecke von 12230 km. Und wieder ist Vorhersage der Kilometer ein ziemlicher Volltreffer. Gefahren sind wir insgesamt – inclusive Mietwagen – 12778 km, nur 4,5% mehr.

zur Startseite

zur Übersicht Washington bis Florida